top of page

Neben mir

Passiv rauchend liegst du auf dem Boden, vernebelt ist die Sicht. Deine Haare haben den Glanz verloren. Dennoch streichst du jeden Morgen wieder mit derselben Leier darüber. Angefangen mit einer monumentalen Überlegenheit von kleinen Gedanken über das Leben der anderen, hast du dich verfangen und tastest dich nun langsam voran, um dem Dickicht zu entkommen, um dich mächtiger und größer zu fühlen als die Anderen um dich herum. Denn erst, wenn du, von oben runterschauen kannst, wenn du deine Hände strecken kannst, dann hast du endlich das Gefühl von Überlegenheit. Welche du seit Jahren so vermisst hast.

(Anna Clarks 2019/03)




Comments


bottom of page