INS KALTE WASSER SPRINGEN

Los

> Was ist Coaching?

Coaching ist die professionelle Begleitung von Menschen in beruflichen, wie auch in privaten Veränderungsprozessen. Coaching ermöglicht in einem geschützten Rahmen einen neuen Blick auf den Status-Quo und auf bislang nicht erkannte Lösungen - mit Hilfe von Reflexion, Perspektivwechsel und die Aktivierung individueller Ressourcen und Problemlösungskompetenzen.

Wann ist ein Coaching sinnvoll? Wenn du privat oder beruflich unzufrieden bist und neue Wege einschlagen willst. Wenn du einen Sinn suchst? Wenn du allein nicht weiterkommst, feststeckst, keinen Antrieb hast. Du dich nicht Entscheiden kannst, etwas verändern willst und dazu deine Veränderungskraft in Gang setzten musst und dazu einen anderen Blickwinkel brauchst. In einem Coaching arbeiten wir mit Anliegen und nicht mit Diagnosen. – Wer bist du? – Was willst du? – Wie erreichst du deine Ziele? 


Eine kontinuierliche Auseinandersetzung und Reflektion mit dir selbst verhilft zu mehr Selbstbewusstsein und Ausgeglichenheit. Es gibt zahlreiche Methoden die ein:e Coach:in anwenden kann. Ich arbeite kunstanalog, systemisch und lösungsorientiert. Welche Methode/Ansatz Anwendung findet, richtet sich nach den jeweiligen individuellen Anliegen. Während des Coachings können sich auch Mischformen etablieren.

Details erfährst du hier:

Coaching

Beim 1:1 Coaching geht es um dein individuelles Anliegen. Gemeinsam schauen wir auf deine Themen und betrachten sie auf unterschiedlichste Weise. Wir machen Handlungsweisen sichtbar und entwickeln Strategien, damit du dein Leben so gestalten kannst, wie du es dir wünschst. Dabei geht es primär um das Sichtbarmachen von Stärken und weniger auf das Schauen von Problemen.  

 

Du besitzt die Fähigkeit dich selbst zu verändern. Um das zu sehen und nutzen zu können, musst du dich kennen(lernen). Du bestimmst dein eigenes Tempo, wenn es um Veränderung geht. 

Selbstbewusstsein und Vertrauen stärken.

Wir Menschen streben nach persönlichem Wachstum, Weiterentwicklung und Optimierung, doch dies ist ein ganz individueller Prozess und richtet sich auf das jeweilige Anliegen.

Wer bin ich? Wo will ich hin? Was brauche und wünsche ich mir? 

Finde dein Potenzial und lerne wie du deine Ressourcen für dich nutzen kannst, damit du dich so entfaltest, wie du es dir wünschst.

> Meine Ansätze

kunstanalog

Mit Hilfe von künstlerischen Prozessen die Perspektive wechseln, das eigene Handeln hinterfragen und neue Erfahrungen machen. Kunstanalog zu arbeiten, bedeutet sich auf einen ungewohnten Prozess einzulassen.

Kunstanalog arbeiten ist nicht nur eine Methode, sondern eine Haltung.
Lerne wie ein:e Künstler:in in die Welt zuschauen und durch sie durchzugehen. Es geht um die eigene Wahrnehmung, das Ungewöhnliche zu entdecken, das Hinterfragen und Ausprobieren. Du lernst wie ein:e Künstler:in Dinge neu zu betrachten, andere Perspektiven einzunehmen, Störungen zu zulassen, den Zufall zu entdecken, sowie Lösungen zu entwickeln. Eine neue ungewohnte Form des Denkens und Handelns. Kunstanaloges Coaching ermöglicht dir neue Erfahrungen zu machen, Handlungsmuster zu erkennen und zu verstehen. 
Über das gemeinsame Reflektieren und den Transfer der Arbeiten machen wir deine Strategien sichtbar und stellen Bezüge in den Alltag her. 

Es geht um individuelle Fragestellungen und Anliegen, die durch die Kunst bearbeitet und begleitet werden können. Es entstehen spannende, meist unvorhersehbare künstlerische Prozesse, bis hin zu ganzen Ausstellungen.

(c) Exploration - Anna Clarks 2021

Die künstlerischen Arbeitsweisen sind intermedial:
– Poetisch
– Performativ
– Bildnerisch
– Skulptural
– Fotografisch
– Musikalisch
– Theatralisch
– Filmisch

– more more more

 

systemisch

Systemisch zu arbeiten bedeutet, dass eigene System zu hinterfragen, um neue und konkrete Handlungsspielräume zu definieren. Dafür schauen wir auf deine Annahmen und Wahrheiten. Was sind meine Wahrheiten und wie sehen diese aus? Traue dich tiefe Überzeugungen und Wahrheiten zu hinterfragen, denn dann entsteht ein neuer Möglichkeitsraum und das System kann verändert werden.

Über den Tellerrand hinausschauen.

 

Was glaube ich? Was halte ich für richtig und falsch? Was nehme ich an? Annahmen von etwas ziehen einen Rattenschwanz von Reaktionen mit sich. Sie beeinflussen deine Wahrnehmung, Gedanken, Ideen und dein Verhalten. Sie steuern dein Handeln. 

All diese Dinge bilden zusammen ein Netzwerk und machen unser System aus. Schaffe ich es nun meine Annahmen von etwas zu verändern, beeinflusse ich damit mein ganzes System. 

Machen wir uns zusammen auf die Suche nach Störungen, Annahmen, Symptomen und nehmen diese dann dankbar an, um damit arbeiten zu können.

Wieso habe ich davor Angst? Woher kommt die Angst? Muss ich heute immer noch Angst haben? Denn Störungen sind oft nicht die Ursache von etwas, sondern vergleichbar mit einem Symptom. Sind wir so weit gekommen und haben das Symptom erkannt, können wir gemeinsam daran arbeiten und es verändern.

 

Das lösungsorientierte Arbeiten ist eine spezielle Form der Kurzzeittherapie. Hierbei fokussiert man sich nicht auf das Problem, sondern schaut auf die Lösungen.

Gemeinsam gehen wir auf die Suche nach Wünschen, Zielen und Ressourcen, stellen diese in den Vordergrund und stärken sie.

lösungsorientiert

Der lösungsorientierte Ansatz setzt voraus, dass wir Menschen die Kompetenzen für Veränderung und Entwicklung bereits in uns tragen, auch wenn sie manchmal im verborgenen liegen.

Werde dir über deine Bedürfnisse im klaren und finde einen Weg deine Reccourcen zunutzen.